Figaros Hochzeit

Wolfgang Amadeus Mozart

Figaros Hochzeit

Oper

Komische Oper in vier Akten in italienischer Sprache

Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
13. 6. 2020 15. 6. 2020

Vorstellungsplan

Samstag 13. 6. 2020
19:00 h 19:00 h
gestrichen
ABO: Y-VIP
Montag 15. 6. 2020
19:00 h 19:00 h
gestrichen

Beumarchais politisch explosives Stück über den dreisten Barbier, der darauf beharrt, dass sich alle, ungeachtet ihrer gesellschaftliche Stellung oder Vermögen, gleich sind, kennzeichnete die Ära der Aufklärung und trug in großem Maße auch zur Atmosphäre bei, die später die Massen während der großen Französischen Revolution auf die Barrikaden führte. Mozarts Interesse weckte das Stück eher dank seiner unzähligen Verwicklungen und mehrdeutigen komischen Situationen alsdank seines politischen Subtexts. Im Werk wimmelt es nur so von Intrigen, unterhaltenden Missverständnissen, kleinen und großen Heldentaten von „kleinen und großen Menschen“, aber auch von bitteren Erfahrungen von rücksichtslosen Schürzenjägern. Denn Mozart fühlte sich nicht mehr von nicht lebendigen Wesen, von archaischen Göttern und Götzen der veralteten opera seria angesprochen, sondern ihn reizte das Abbilden von Charakteren von gewöhnlichen Menschen, die er in der Stadt, auf dem Markt, im Theater, in der Kneipe oder direkt auf den Höfen von Klein- und Großadel traf.

Viele Besucher nutzen gern die Gelegenheit den Premierenabend zu etwas Besonderem zu machen – insbesondere die Damen tragen gern lange Abendroben, oder häufiger das kleine Schwarze.

“Wir bitten Sie bei der Kleiderwahl für die Vorstellung die gesellschaftlichen Gepflogenheiten zu respektieren.“