Aida

Giuseppe Verdi

Aida

Oper

Oper in vier Akten in italienischer Sprache
slowakische/deutsche Übertitel 

Neues Gebäude, Opern- und Ballettsaal
13. 3. 2020 14. 3. 2020

Vorstellungsplan

Dienstag 30. 6. 2020
19:00 h 22:00 h
gestrichen

Die ungewöhnliche Oper des alternden Maestro Verdi zählt zu den populärsten Werken der Opernliteratur weltweit. Sie entstand auf Bestellung, die aus dem exotischen Kairo kam und sollte als Bestandteil der festlichen Zeremonie bei der Eröffnung des Suezkanals aufgeführt werden . Auch wenn es nicht ganz nach Plan lief und das Werk erst etwas später erklang, blieb sein festlicher Charakter erhalten. In der Musik von Aida trifft der Prunk von staatlichen und militärischen Zeremonien mit angespannten Momenten von Gefühlskonflikten der Hauptprotagonisten und mit der äußerlichen Schönheit von Massenszenen mit Chören und Ballettnummern mit lyrischen Passagen von persönlichen Bekenntnissen aufeinander. Aida ist nicht nur eine spannende romantische Geschichte mit fesselnder Musik, sondern auch ein ausstattungsreiches Monumental-Fresko, das für Augen ebenso wie Ohren attraktiv ist.

Viele Besucher nutzen gern die Gelegenheit den Premierenabend zu etwas Besonderem zu machen – insbesondere die Damen tragen gern lange Abendroben, oder häufiger das kleine Schwarze.

“Wir bitten Sie bei der Kleiderwahl für die Vorstellung die gesellschaftlichen Gepflogenheiten zu respektieren.“

Inszenierungsteam

Musikalische Einstudierung Jaroslav Kyzlink
Chorleiter Pavel Procházka
Scénograf Marek Hollý
Choreographie Jaroslav Moravčík
Dramaturgie Martin Bendik